TT Pressefehler

Frau Anita Heubacher schreibt heute in ihrem Parteienspiegel: “Das BZÖ hat sich mit Agrar West solidarisiert”. Frau Heubacher dürfte entgangen sein, dass sich Agrar West mit mir als Obmann deutlich vom BZÖ, seinem verstobenen Gründer und seinen ideologischen Nachfolgern klar distanziert hat. Wenn sich die Tiroler Kandidaten des BZÖ im Tiroler Agrarstreit mit den Forderungen der Plattform Agrar und des Vereines Agrar West aus  persönlicher Überzeugung oder aus politischem Kalkül solidarisch erklären, kann diesen das niemand verbieten.

Zwischen Agrar West und dem BZÖ gibt es keine Verbindung, nicht einmal eine Gesprächsbasis. Hier erwarte ich mir eine Richtigstellung seitens der TT.

Zur Erinnerung mein Beitrag noch im alten Forum zu “Agrar- West und BZÖ?”.

Völlig überrascht von Georg Danzls Kandidatur beim BZÖ ist eine persönliche Klarstellung notwendig. Selbstverständlich ist diese Kandidatur Georgs persönliche Entscheidung und so anzuerkennen und zu akzeptieren. Es steht mir nicht zu diese Entscheidung zu beurteilen oder zu kommentieren. Meine besondere Anerkennung und meinen Respekt für seinen Einsatz für die Agrargemeinschaften hat Georg. Ich wünsche ihm von Herzen, dass sich diese seine Entscheidung für ihn persönlich und seine Sache als richtig erweist.
Ich als Toni Riser möchte persönlich und in keiner meiner Funktionen mit dem BZÖ oder der FPÖ weder jetzt noch in Zukunft in Verbindung gebracht werden. Das Gedankengut des verstorbenen Gründers des BZÖ samt seiner Weggefährten ist mir fremd und meiner Weltanschauung zuwider.
Deshalb werde ich mich in diesen Foren nicht mehr beteiligen und den Webmaster ersuchen Forum Agrar- West hier zu schließen. Für „Agrar- West“ werde ich eine andere Homepage einrichten lassen, um eine klare Trennungslinie zwischen unseren Aktivitäten im Tiroler Agrarstreit und allfälligem Wahlkampfgeplänkel herzustellen.
Bei der Gründungsversammlung der Agrar West haben wir unsere Ziele formuliert und dort eindeutig festgelegt:
„Wir werden uns von keiner politischen Partei vereinnahmen lassen!“
An diesem Grundsatz werde ich festhalten.
Toni Riser Obmann

Hinterlasse eine Antwort